Frosch, Wasser & Co
www.laubfrosch-hannover.com

pic

Schnellwahl: Thumbnails

Exoten – Mauereidechsen Podarcis muralis und Podarcis liolepis

Von Uwe Manzke

pic

Mauereidechse: Venetien-Linie, Hannover

pic

Mauereidechse: Venetien-Linie, Hannover

pic

Mauereidechse: ostfranzösische Linie

pic

Mauereidechse: ostfranzösische Linie

Verbreitung in Niedersachsen

Die Mauereidechse Podarcis muralis fehlt natürlicherweise in Niedersachsen, dennoch existieren einige angesiedelte Vorkommen mit eigenständiger Reproduktion. Diese befinden sich in bzw. bei Hannover, Springe, Nörten-Hardenberg, Osnabrück und Ueffeln. Das letztgenannte Vorkommen existiert mindestens seit Ende der 1970er Jahre.

Alle Populationen in Niedersachsen stammen nach neueren Untersuchungen aus mindestens vier verschiedenen Ursprungsgebieten in Europa (Schulte et al. 2011a/b) und sind als allochthone (fremdbürtige/fremdländische) und angesalbte Vorkommen einzustufen. Sie zählen damit zu unerwünschten Neozoen.

Darüber hinaus "tauchen" immer wieder Mauereidechsen insbesondere in Städten (aktive Aussetzung, Terrarienflüchtlinge) und entlang von Bahnlinien (Verschleppung mit Zügen) auf.

Vorkommen in der Region Hannover

In der Region Hannover sind angesalbte Vorkommen in den Herrenhäuser Gärten in Hannover und in einem Steinbruch bei Springe sowie in Ricklingen bekannt.

Gesetzliche Bestimmungen

Das Ansiedeln gebietsfremder Tiere, wie der Mauereidechse in Niedersachsen, ist generell verboten. Darüberhinaus unterliegt die Mauereidechse Podarcis muralis einer Reihe weiterer Schutzbestimmungen, die den Fang, die Haltung etc. regeln.

Auswirkungen und mögliche Konsequenzen durch die Ansiedlung fremdländischer Eidechsenarten werden sehr ausführlich in oben zitierter Arbeit diskutiert (Schulte et al. 2011b). Neben der Vermischung mit einheimischen Beständen werden die Konkurrenz mit anderen Echsenarten sowie rechtliche Konsequenzen angesprochen. Zusammenfassend kommen die Autoren zu dem Schluss, die angesalbten Mauereidechsen als unerwünschte Neozoen einzustufen und entsprechend zu behandeln (= die angesiedelten Populationen wegzufangen).

Weitere fremdländische Eidechsenarten in Niedersachsen

Durch die Untersuchungen von Schulte et al. 2011a/b wurde zudem eine weitere fremdländische Mauereidechsen-Art, die Katalonische Mauereidechse Podarcis liolepis für Niedersachsen (Nörten-Hardenberg) nachgewiesen.

Schlangen