Frosch, Wasser & Co
www.laubfrosch-hannover.com

Header-Bild Laubfrosch © U. Manzke

Steckbrief des Laubfrosches

Von Uwe Manzke

Kurzprofil des Laubfrosches

  • Größe: 40 - 50 mm KRL, bei ca. 5 - 7 g Körpergewicht
  • Färbung: OS: grün; US: weiß; mit Seitenstreifen und Hüftschlinge
  • Geschlechterunterschiede: Männchen mit dunkler Schallblase
  • Lebensalter: ca. 3 - 5 Jahre
  • Laichzeit: Ende April - Ende Mai
  • Anzahl Laichballen: 2 - 10 pro Weibchen
  • Anzahl Eier: 3 - 300 pro LB
  • Entwicklungsdauer der Larven: 40 - 100 Tage (15 - 20 mm)
  • Geschlechtsreife: nach 1 - 2 Jahren
  • Lebensraum: kleingewässerreiches Grünland mit Säumen aus Staudenfluren, Hecken und Wäldern als Sommerlebensräumen

  • Abkürzungen: KRL: Kopf-Rumpf-Länge; OS: Oberseite; US: Unterseite; LB:Laichballen

     

    Hier findet Ihr einen kurz gefassten Steckbrief zum Laubfrosch. Hervorzuheben ist die kurze Lebensdauer dieses kleinen Froschlurches. Mit durchschnittlich nur drei bis fünf Lebensjahren haben vor allem die Laubfroschweibchen, die erst im zweiten Lebensjahr geschlechtsreif werden, nur ca. zwei- bis dreimal die Gelegenheit zur Fortpflanzung (in den kontinentaleren Regionen Europas, z. B. Polen und Südeuropa sind die Tiere größer, möglicherweise hat der Laubfrosch hier auch eine längere Lebenszeit ?).

    Die kurze Lebenszeit erklärt auch das vielerorts schnelle Aussterben des Laubfrosches. Findet in mehreren auf einander folgenden Jahren keine ausreichende Reproduktion statt, kann der Laubfrosch innerhalb von zwei bis vier Jahren aussterben. Durch die weit fortgeschrittene Fragmentierung und Umwandlung unserer ehemals reich strukturierten und naturnahen Kulturlandschaft können heutzutage kaum noch eigenständige Wiederbesiedlungen aus benachbarten Beständen erfolgen. Daher sind Hilfsmaßnahmen dringend erforderlich.

    Biologie im Jahresgang

     

    Wo ist der Biotopverbund? Seinerzeit von mir gezeichnete Karikatur zum neuen Bundesnaturschutzgesetz Anfang des 21. Jahrhunderts.